C3: Wahrnehmung und Kommunikation des Klimawandels

Das Research Topic C-3 „Climate Change, Perception and Communication“ untersucht mentale Modelle des Klimawandels individueller Akteure in transkultureller und  politischer Perspektive. Behandelt werden Praktiken und Instrumente medialer Kommunikationsprozesse sowie Dynamiken öffentlicher Diskurse über Klimawandel in verschiedenen soziokulturellen Kontexten.

Forschungsthemen

Das Ziel unserer Arbeit sind vertiefte Erkenntnisse über das öffentliche Verständnis über Klimawandel und die Meinungsbildung gegenüber Klimaschutz- und –anpassungsstrategien zu erlangen.

Ein besseren Verständnis der Komplexität von Wahrnehmung und Kommunikation über Klimawandel sowie hinsichtlich eines proaktiven Klimahandelns erfordert eine weit gefächerte empirische Forschung in unterschiedlichen Kulturen. Methodologisch liegt dabei der Fokus auf Fallstudien zu regionalen Geohazards, um zu weiteren Erkenntnissen über Trigger, wichtige Akteure und Prozessverläufe dieses Interaktionsfelds zu gelangen.

Die Untersuchung der verschiedenen Formen von Klimawandelwahrnehmung und  kommunikation erfolgt transkulturell auf verschieden raumzeitlichen Maßstabsebenen, in verschiedenen gesellschaftlichen Bereichen (Experten vs. Laien, Wissenschaft vs. Politik, Industrie vs. NRO etc.) sowie innerhalb der wissenschaftlichen Community (z.B. Warner vs. Skeptiker).

Auf diesen Webseiten finden Sie mehr über unsere Forschungsfragen:

 

 

Latest C3 Publications

  • Yang, L., Scheffran, J., Hoffmann, P., Rühe, S., Fischereit, J., & Gasser, I. (2018). An Agent-Based Modeling Framework for Simulating Human Exposure to Environmental Stresses in Urban Areas. Urban Science, 2(36), 1-21. doi:10.3390/urbansci2020036.
    PDF
  • Bechtel, B., & Sismanidis, P. (2018). Time series analysis of moderate resolution land surface temperatures. In Q. Weng (Ed.), Remote Sensing: Time Series Image Processing. Taylor & Francis.
  • Bechtel, B., Sismanidis, P., Keramitsoglou, I., & Kiranoudis, C. T. (2018). Mapping the Spatiotemporal Dynamics of Europe's Land Surface Temperatures. IEEE Geoscience and Remote Sensing Letters, 15(2), 202-206. doi: 10.1109/LGRS.2017.2779829.
  • Bechtel, B., Pesaresi, M., Florczyk, A. J., & Mills, G. (2018). Beyond built-up – the internal makeup of urban areas. In Q. Weng, D. Quattrochi, & P. E. Gamba (Eds.), Urban Remote Sensing (2nd. ed.). Boca Raton: CRC Press.
  • Wiesner, S., Bechtel, B., Fischereit, J., Grützun, V., Hoffmann, P., Leitl, B., Rechid, D., Schlünzen, H., & Thomsen, S. (2018). Is It Possible to Distinguish Global and Regional Climate Change from Urban Land Cover Induced Signals? A Mid-Latitude City Example. Urban Science, 2(1): 12, pp. 1-22. doi:10.3390/urbansci2010012.
    PDF