A2: Klimaprozesse und Wechselwirkungen

Durch die Forschung während CliSAP-1 zeigte sich, dass ein besseres Verständnis für Wechselwirkungsprozesse innerhalb und zwischen den Klimasystemkomponenten wichtig ist für die Analyse der Reaktion des Klimasystems auf externe und anthropogene Antriebe. Diese Forschung wird voraussichtlich die Unsicherheiten von Abschätzungen möglicher künftiger Klimaänderungen und von dekadischen Klimavorhersagen verringern.

Forschungsthemen

1. Niederschlag in den Tropen und Subtropen

Verschiedene Studien, einschließlich der Analysen von wichtigen Wechselwirkungsprozessen über Nordafrika, zeigen die Schwächen der Klimasystemmodelle bei der Berechnung der Niederschlagsverteilung in den Tropen und den Rändern der Tropen. Daher untersuchen wir den tropischen Niederschlag und den Monsun im Hinblick auf Konvektion und Wechselwirkung zwischen Landoberfläche und Atmosphäre insbesondere bezüglich der Variabilität und der physikalischen Steuerung (z.B. die Madden-Julian Oszillation – MJO auf intra-saisonalen Skalen). Modellstudien des tropischen Niederschlags und des Monsuns werden mit Daten verglichen.

2. Klima, Landnutzung und Konflikt im nördlichen Afrika

Mögliche zukünftige Klimaänderungen in Afrika nördlich des Äquators wird analysiert. Dies geschieht in Kooperation mit dem CliSAP Forschungsbereich C4 (Konfliktforschung). Daher werden auch mögliche Wechselwirkungen zwischen dem Klima und der anthropogenen Landoberflächenänderungen und Landnutzung untersucht.

3. Mobilisierung von Vulkanasche

Mobilisierung von Vulkanasche auf der Erdoberfläche stellt vermutlich eine große post-eruptiv Quelle vulkanischer Aerosole dar, die z.B. zur Düngung der Vegetation an Land- und zur Düngung im Ozean durch Stimulierung der biologischen CO2 Pumpe führt.

Aktuelle A2 Publikationen

  • von Storch, H., Meinke, I., & Claussen, M. (2018). Einleitung und Zusammenfassung. In H. von Storch, I. Meinke, & M. Claussen (Eds.), Hamburger Klimabericht – Wissen über Klima, Klimawandel und Auswirkungen in Hamburg (pp. 1-11). Springer Spektrum. doi:10.1007/978-3-662-55379-4_1.
  • Loew, A., Bell, W., Brocca, L., Bulgin, C. E., Burdanowitz, J., Calbet, X., Donner, R. V., Ghent, D., Gruber, A., Kaminski, T., Kinzel, J., Klepp, C., Lambert, J.-C., Schaepman-Strub, G., Schröder, M., & Verhoelst, T. (2017). Validation practices for satellite based earth observation data across communities. Reviews of Geophysics, 55, 779-817. doi:10.1002/2017RG000562.
    PDF
  • Burdanowitz, J., Klepp, C., Bakan, S., & Bühler, S. (2017). Simulation of ship-track versus satellite-sensor differences in oceanic precipitation using an island-based radar. Remote Sensing, 9(Spec. Iss: Remote Sensing Precipitation Measurement, Validation, and Applications)): 593. doi:10.3390/rs9060593.
    PDF
  • Claussen, M., Dallmeyer, A., & Bader, J. (2017). Theory and modeling of the African humid period and the green Sahara. In Oxford Research Encyclopedia of Climate Science. doi:10.1093/acrefore/9780190228620.013.532.
  • Karki, R., ul Hasson, S., Gerlitz, L., Schickhoff, U., Scholten, T., & Boehner, J. (2017). Quantifying the added value of convection-permitting climate simulations in complex terrain: a systematic evaluation of WRF over the Himalayas. Earth System Dynamics, 8, 507-528. doi:10.5194/esd-8-507-2017.