„Research in Germany“: CliSAP auf der AGU-Jahrestagung

16.12.2015

Neueste wissenschaftliche Ergebnisse und technische Entwicklungen in den Geowissenschaften locken vom 14. bis 18. Dezember fast 23.000 Forschende aus 114 Ländern nach San Francisco, USA. Auf der Jahrestagung der „American Geophysical Union“ (AGU) geben auch Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Hamburger Exzellenzclusters CliSAP Einblicke in ihre Forschung.

Ute Kreis beantwortet Fragen zu neuen Forschungsprojekten
Typisch deutsch? CliSAP Bierdeckel
Star-Wars-Fieber: Anlässlich der bevorstehenden Filmpremiere besuchte R2D2 auch die AGU-Konferenz

Gemeinsam mit der Deutschen Forschungsgemeinschaft und den beiden norddeutschen Exzellenzclustern Future Ocean und Marum ist CliSAP auch 2015 wieder auf der weltweit größten Tagung für Geowissenschaften vertreten. Unter dem Motto „Research in Germany“ können sich Besucherinnen und Besucher über geowissenschaftliche Forschung in Deutschland informieren. Noch bis Ende der Woche ist der Messestand Kontakt- und Anlaufstelle für Kolleginnen und Kollegen, Nachwuchstalente und Partner aus der ganzen Welt.

„Die deutsche Klimaforschung stößt auf großes Interesse bei den Teilnehmenden – genau wie in den vergangenen Jahren“, berichtet Ute Kreis, Leiterin der CliSAP Öffentlichkeitsarbeit. „Insbesondere junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sprechen uns auf interessante neue Forschungsprojekte und Karrieremöglichkeiten an.“

Erstmals wird auf der AGU auch das Schwerpunktprogramm „Regional Sea Level Change and Society“ der Öffentlichkeit vorgestellt, das von Hamburg aus koordiniert wird.

 

Mehr Informationen