CliSAP successfully finished in 2018. Climate research continues in the Cluster of Excellence "CLICCS".

Doktorandentagung: Nachwuchsforscher diskutieren Pro und Kontra des Weltklimaberichtes

12.06.2014

Vom 10. bis 12. Juni 2014 sind die Doktorandinnen und Doktoranden der SICSS Graduiertenschule (School of Integrated Climate System Sciences) zu ihrer Jahrestagung zusammen gekommen. In dem Tagungshaus Zündholzfabrik in Lauenburg/Elbe präsentierten die internationalen Nachwuchsforscher ihre Forschungsfragen aus mehr als zehn unterschiedlichen Fachbereichen. Ein Schwerpunkt der Tagung: Mit Klimaexperten Pro und Kontra des Weltklimaberichtes zu diskutieren.

Forty-five SICSS doctoral candidates came together in Lauenburg on the Elbe waterfront—a great opportunity for the twenty newcomers in their midst to get to know their colleagues and research environment.
Science speed dating: Participants got three minutes to explain their current research topic to the person opposite them before switching to their next science date.

„Auf unser Jahrestagung können sich die Doktoranden direkt austauschen“,  sagt Dr. Ingo Harms, Koordinator der SICSS Graduiertenschule, die Teil des Exzellenzclusters CliSAP ist. „Diese fächerübergreifende Verständigung ist essentieller Bestandteil der CliSAP Klimaforschung und fester Bestandteil unseres Curriculums.“

Zweieinhalb Tage diskutierten Meteorologen, Ozeanographen, Soziologen, Bodenkundler, Geo- und Wirtschaftswissenschaftler ihre Forschungsfragen: Überflutung und Klimaanpassung an den Küsten Ghanas, die Vorhersagbarkeit von globalen Meeresströmungen oder die Ausbreitung von Schadstoffen über Nord- und Ostsee - das Themenspektrum der CliSAP Doktorandenprojekte zeigt die vielen Facetten des Klimawandels und die Notwendigkeit der Zusammenarbeit.

Der thematische Schwerpunkt des Arbeitstreffens: „The IPCC Process – Pros and Cons“.  Die Mitwirkenden des Weltklimaberichtes Prof. Anita Engels, Prof. Hermann Held und Prof. Hans von Storch referierten gemeinsam mit Dr. Gabriela von Goerne (Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe) und Gerrit Hansen (Potsdam Institut für Klimafolgenforschung) über Für und Wider von Klimaberichten. In der anschließenden Diskussion fand ein reger Austausch mit den Doktoranden statt.

Anschließend gaben die erfahrenen Wissenschaftler den Nachwuchsforschern Tipps mit auf den Weg: Stets kritisch bleiben, persönliche Werte nicht mit der Forschung vermischen, Prioritäten setzen und Freude an der eigenen Arbeit haben.