CliSAP und CEN präsentieren sich bei EGU Generalversammlung

21.04.2015

Vom 12. bis 17. April präsentierten das Exzellenzcluster CliSAP und das Centrum für Erdsystemforschung und Nachhaltigkeit (CEN) ihre Forschung auf der Generalversammlung der European Geosciences Union (EGU) in Wien. Zahlreiche CliSAP und CEN Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, Promovierende und Ehemalige haben sich beteiligt, 32 Vorträge gehalten und 40 Poster präsentiert.

The info booth jointly run by CliSAP, the CEN and the two north German Clusters of Excellence “The Future Ocean” and “The Ocean in the Earth System – MARUM”.
The EGU General Assembly takes place every year at Vienna’s Hofburg Congress and Event Centre.
During the conference Prof. Carsten Eden (CliSAP and CEN) was officially awarded the Georg Wüst Prize.

Unter dem Motto „A voyage through scales“ tagten 11.800 Geowissenschaftler aus insgesamt 108 Ländern auf der jährlich stattfindenden Konferenz. Zusammen mit den beiden norddeutschen Exzellenzclustern „The Future Ocean“ und „The Ocean in the Earth System – MARUM“ informierten CliSAP und CEN an einem Stand über Klima- und Erdsystemforschung. Wissenschaftler aus den Clustern und Partnerinstitutionen nutzten den Stand zum Vernetzen und Austauschen.

Auch Hamburger Nachwuchswissenschaftler waren zahlreich in Wien vertreten. Rund 20 Studierende, Promovierende und Ehemalige der CliSAP Graduiertenschule School of Integrated Climate System Sciences (SICSS) kamen nach Wien, um Ihre Arbeit zu präsentieren. Um die Vernetzung der jungen Forscher zu unterstützen, hatte die SICSS zu einem Doktoranden- und Ehemaligen Treffen eingeladen. Es kamen SICSS-Mitglieder, Dozenten und befreundete Wissenschaftler. Ein voller Erfolg!

Prof. Carsten Eden, Meeresforscher am CEN und in CliSAP, nahm im Rahmen der Tagung den Georg-Wüst-Preis entgegen. Den Preis erhielt Eden für seine international anerkannten Arbeiten zu Wirbeln und Turbulenzen im Meer und deren Einbindung in physikalische Ozean-Rechenmodelle. Der Georg-Wüst-Preis zeichnet besonders herausragende Leistungen in der Meeresforschung aus und ist verbunden mit einem Preisgeld von 1.500 Euro und einer DGM-Ehrenmitgliedschaft. Herzlichen Glückwunsch!