CliSAP successfully finished in 2018. Climate research continues in the Cluster of Excellence "CLICCS".

Bürgermeister Olaf Scholz und Senatorin Dr. Dorothee Stapelfeldt gratulieren Hamburger Exzellenzclustern

29.06.2012

Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz und Wissenschaftssenatorin Dr. Dorothee Stapelfeldt gratulierten heute den beiden Hamburger Exzellenzclustern zu ihrem Erfolg bei der Exzellenzinitiative. Vertreterinnen und Vertreter des Centre for Ultrafast Imaging (CUI) sowie des Klimaforschungs-Clusters „Integrated Climate System Analysis and Prediction“ (CliSAP) nahmen die Glückwünsche im Beisein des Präsidenten der Universität Hamburg, Prof. Dr. Dieter Lenzen, im Hamburger Rathaus entgegen.

Bürgermeister Olaf Scholz: „Der doppelte Erfolg bei der Exzellenzinitiative zeigt, dass Hamburg in der Forschung dann besonders erfolgreich ist, wenn Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler übergreifend miteinander kooperieren: Hochschulen mit außeruniversitären Einrichtungen, Hamburg mit Geesthacht und verschiedene Disziplinen miteinander. Mein Dank gilt allen beteiligten Personen und Einrichtungen.“ Wissenschaftssenatorin Dr. Dorothee Stapelfeldt: „Ich freue mich außerordentlich, dass Hamburg künftig mit zwei Spitzenclustern in der Exzellenzinitiative vertreten ist. Dieser Erfolg zeigt, dass die Schwerpunktsetzung der Universität Hamburg in der Forschung und die damit verbundenen Investitionen der Stadt Früchte tragen.“

Hintergrund:
Die Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder zur Förderung von Wissenschaft und Forschung an deutschen Hochschulen ist eine gemeinschaftliche Initiative des Bundes und der 16 deutschen Länder. Ziel ist es, den Wissenschaftsstandort Deutschland dauerhaft zu stärken, seine internationale Wettbewerbsfähigkeit zu verbessern und Spitzenleistungen im Universitäts-und Wissenschaftsbereich sichtbarer zu machen. Der Exzellenzcluster CliSAP zur Klimaforschung ist Kern des KlimaCampus Hamburg, einem Verbund von Universität Hamburg, dem Max-Planck-Institut für Meteorologie, dem Deutschen Klimarechenzentrum, dem Helmholtz-Zentrum Geesthacht, dem Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie sowie dem Deutschen Wetterdienst. Der Exzellenzcluster CUI ist ein Forschungsverbund Hamburger Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universität Hamburg, dem DESY, der Max-Planck Gesellschaft, dem Centre for Free Electron Laser Research (CFEL), dem European X-Ray Free-Electron Laser (European XFEL) sowie weiterer Einrichtungen. Gegenstand der Forschung ist es, die Bewegung von elementaren Bausteinen der Natur – wie etwa Atomen, Molekülen und Elektronen in Festkörpern – bei der Entstehung oder dem Aufbruch einer chemischen Verbindung direkt beobachten zu können.  

 

Um erfolgreiche Kooperationen in der Wissenschaft im gesamten norddeutschen Raum zu würdigen und über die Ländergrenzen hinaus sichtbar zu machen, wird ab 2012 erstmals der Norddeutsche Wissenschaftspreis ausgelobt, der gemeinsam von den Wissenschaftsministerien der Länder Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Schleswig-Holstein, der Freien Hansestadt Bremen und der Freien und Hansestadt Hamburg, die 2012 als erstes ausrichtendes Bundesland ist, vergeben wird.