CliSAP Forschungskoordination

An der Schnittstelle zwischen Wissenschaft, akademischer Verwaltung und Öffentlichkeit unterstützt die Forschungskoordination bei der Umsetzung der wissenschaftlichen Ziele von CliSAP.

Die CliSAP Forschungskoordination fördert die projektinterne Kommunikation durch Vor-und Nachbereitung von Arbeitstreffen, die Organisation von Workshops, Klausurtagungen und der Erstellung des wissenschaftlichen Internetauftritts in Zusammenarbeit mit der Öffentlichkeitsarbeit. Sie unterstützt bei der CliSAP Qualitätssicherung durch die Vorbereitung und administrative Koordination von Evaluierungen, stellt die Dokumentation des Projektfortschritts sowie des wissenschaftlichen Outputs sicher und unterstützt bei der Berichtserstattung gegenüber den Förderern. Die Forschungskoordination hilft bei der Entwicklung interner Fördermaßnahmen und begleitet die Umsetzung.

Die Forschungskoordination macht damit die Forschungsstärke und -leistungen von CliSAP nach innen und außen sichtbarer, stärkt den Gemeinschaftssinn und befördert die Weiterentwicklung der Forschung.

Workshops: CliSAP's interner Förderaufruf bietet die Möglichkeit, nationale und internationale Konferenzen und Workshops abzuhalten. Lesen Sie mehr...

Gastwissenschaftler: Der Forschungsaufenthalt externer Wissenschaftlerinnen und -wissenschaftler kann durch eine CliSAP Förderung finanziell unterstützt werden. Lesen Sie mehr ...

"What's New?": Wissen Sie, was Ihre Kollegen und Kolleginnen neben forschen? Alle zwei Monate listet "What's New?" die neusten Publikationen aus CliSAP/CEN auf. Lesen Sie mehr...

CliSAP Ideenwettbewerb 2015: Mit dem CliSAP Ideenwettbewerb 2015 hat das Scientific Steering Committee alle Mitwirkenden am Exzellenzcluster aufgefordert, sich mit innovativen, außergewöhnlichen, fächerübergreifenden und nachhaltigen Ideen um eine Förderung zu bewerben. Lesen Sie mehr...

KlimaCampus Kolloquium: So vielfältig und fächerübergreifend wie die Forschung am KlimaCampus Hamburg präsentiert sich auch das KlimaCampus Kolloquium. Lesen Sie mehr...

Aktuelle CliSAP Publikationen

  • Yang, L., Scheffran, J., Hoffmann, P., Rühe, S., Fischereit, J., & Gasser, I. (2018). An Agent-Based Modeling Framework for Simulating Human Exposure to Environmental Stresses in Urban Areas. Urban Science, 2(36), 1-21. doi:10.3390/urbansci2020036.
    PDF
  • Borchert, L., Müller, W. A., & Baehr, J. (2018). Atlantic Ocean heat transport influences interannual-to-decadal surface temperature predictability in the North Atlantic region. Journal of Climate, 31, 6763-6782. doi:10.1175/JCLI-D-17-0734.1.
  • Brune, S., Düsterhus, A., Pohlmann, H., Müller, W. A., & Baehr, J. (2018). Time dependency of the prediction skill for the North Atlantic subpolar gyre in initialized decadal hindcasts. Climate Dynamics, 51, 1947-1970. doi:10.1007/s00382-017-3991-4.
  • Badin, G., & Barry, A. M. (2018). Collapse of generalized Euler and surface quasigeostrophic point vortices. Physical Review E, 98: 023110. doi:10.1103/PhysRevE.98.023110.
  • Salim, M. H., Schlünzen, H., Grawe, D., Boettcher, M., Gierisch, A. M. U., & Fock, B. (2018). The microscale obstacle-resolving meteorological model MITRAS v2.0: model theory. Geoscientific Model Development, 11(8), 3427-3445. doi:10.5194/gmd-11-3427-2018.
    PDF